Agility Turniere fotografieren

In dieser Saison habe ich bisher zwei je zweitĂ€gige Agility – Turniere fotografiert. Diese Art der Fotografie ist sozusagen das Gegegenteil eines geplanten Shootings. Man kennt den Platz, weiss, wie die Sonne herumwandert, und den Plan, wann welche Klasse und Grösse startet. Und mehr auch nicht.

Das Reglement sieht vor, dass der Parcour, die LinienfĂŒhrung, vorher nicht bekannt ist, die Teilnehmer haben nur kurz Zeit, den Parcour abzugehen. Also habe ich genauso viel oder wenig Zeit, mir Gedanken zu machen, wie ich fotografieren möchte und auch kann. Der Parcour und die Grösse des Platzes haben massgeblichen Einfluss auf die Wahl der Brennweite, sprich des Objektives. Hier sind einfach auch natĂŒrliche Grenzen gesetzt, da eine Arbeit mit einem Stativ nicht möglich ist, das Fotografieren FreiHand ist schon sehr anstrengend .

Und dann gibt es ja noch die wunderbare Eigenschaft der spiegellosen Canon-Kameras, dem Tieraugenfokus. Den nutze ich ĂŒblicherweise sehr viel, da er, gerade bei Hunden, die nicht routiniert posen oder bei Actionbildern eine grosse Hilfe ist, keine Frage. Doch wie das so ist, jede Technik hat auch ihre Grenze. Beim Agility stehen Hindernisse dort, wo man den Hund im Fokus hat, der Sportler lĂ€uft anders, als man dachte, er wĂŒrde laufen etc.etc. , ich denke mir öfter mal, so ein Sportfotograf im Stadion hats echt leichter, der weiss, wo die Athleten laufen und springen. Und, wie lautet das Fazit: Der Herausforderung muss man sich stellen oder es sein lassen.

Ich habe mich fĂŒr den ersten Weg entschieden und freue mich auf die nĂ€chsten Turniere in dieser Saison.

Ende der Wintersaison 2022/23

Nun ist sie vorbei, die Zeit der unbegrenzten Möglichkeiten am Ostseestrand, zumindest bis zum Herbst.

Ab 01.04. sind nur noch die HundestrĂ€nde fĂŒr die Hunde offen. Hinter mir liegt eine durchaus durchwachsene Saison. Zumeist war das Wetter immer irgendwie von sehr schlecht bis durchwachsen, im MĂ€rz allerdings auch mit einigen Shootings, die phantastisches Licht boten. Vom 6 Monate alten Hund bis zum Senior war jede Alterklasse vertreten, von klein bis gross. Wer mich kennt, weiss ja, dass ich alle Hunde mag, egal welche Rasse, welcher Mischling, welcher Herkunft. Ich mach da keine Unterschiede. Was allerdings schon einen Unterschied macht, ist, was die Hunde können. Es ist von enormem Vorteil, dass die Hunde ein sicheres Sitz und ein sicheres Platz können. Zum einen sind sie dann auch besser bei der Sache, sprich, sie wissen, dass sie gemeint sind, zum anderen, fast noch wichtiger, es gibt mir die benötigte Zeit, die Kamera entsprechend einzustellen, sprich zu fokussieren.

Bei fast jedem Hund hatte ich nach ein paar Mintuten das GefĂŒhl, dass bei ihm der Groschen gefallen war, nach dem Motto: Ach so, sag doch gleich, was Du willst! FĂŒr mich immer wieder ein wunderbarer Momment, denn ab dem Moment lĂ€ufts meist wirklich gut.

Ich habe am Strand von Scharbeutz und am Strand von Grömitz fotografiert. FĂŒr die Wintersaison gab es ein Angebot mit ca. 30 min Shootingzeit und 3 Bildern inklusive. Zu der Shootingszeit: ErfahrungsgemĂ€ĂŸ haben Hunde, eigentlich genau wie wir, eine begrenzte Zeit der KonzentrationsfĂ€higkeit und der Aufnahmebereitschaft, meiner Erfahrung nach liegt die bei ca 30 min. Danach lĂ€sst die Konzentration merklich nach, der Hund braucht eine Pause. Immer wieder habe ich RĂŒckmeldungen bekommen, dass die Hund nach dem Shooting, salopp gesagt, platt sind. Und das liegt nicht daran, dass sie viel gerannt sind, sondern an der geistigen Anstrengung, alles richtig zu machen – wer kennt nicht das GefĂŒhl?

Zu Beginn des Shootings frage ich immer, was denn gewĂŒnscht sein – die meisten wĂŒnschen sich ActionBilder, was mich immer freut, da ich diese bekanntermassen sehr gerne mache, zeigen sie doch den Hund, wie er ist, voller Kraft und Leben. Ich hatte Ă€ltere Hund vor der Kamera, 13/14 Jahre alt. Im Shooting habe ich die Besitzer motiviert, den Hund zu motivieren – seht selbst:

Ach ja, und Wasserbilder waren auch gefragt – so ein erfrischendes Bad in der winterkalten Ostsee schreckt viele Hunde tatsĂ€chlich nicht ab.

Es waren tolle Momente dabei, ich habe gefĂŒhlt kiloweise Seesand mit nach Hause genommmen, war nass bis auf die Knochen, mein Equipment ist heil geblieben, habe tolle Menschen und echt tolle Hunde kennengelernt, und eins ist sicher, im Herbst/Winter 2023/24 werde ich es wieder tun.

 

 

 

In vier Wochen ist die Saison der Strandshootings vorbei!

 

 

Okay, das Wetter hier in Ostholstein war sicher nicht der Freund meiner Fotografie in den letzten 2,5 Monaten. Doch es, ist wie immer, die Hoffnung auf Besserung bleibt, und der Blick auf einschlÀgige Wetterapps nÀhrt diese Hoffnung doch ganz erheblich.

FĂŒr die letzten Wochen, sprich den MĂ€rz habe ich mich entschieden, das Konzept der Shootings komplett umzustellen. Es wird eine Serie Freier Shootings geben, diese sind nicht buchbar, sondern jeder kommt, der Lust und Zeit hat. Der Schwerpunkt liegt auf Actionshootings, und ja, diese sind auch fĂŒr Ă€ltere Hunde geeignet. Die Shootings sind kostenfrei, Wartezeiten sind möglich. Es empfiehlt sich, nicht erst 30 min vor Schluss zu kommen.

Bilder können bei Gefallen in einer Onlinegalerie (den Zugang erhĂ€lt jeder Teilnehmer vor Ort) erworben werden. FĂŒr Euro 40,– ist ein hochauflösender Download plus ein Ausdruck in 20 x 30 cm GrĂ¶ĂŸe (wird direkt nach Hausse geliefert, geringe Versandkosten sind zu berĂŒcksichtigen) erhĂ€ltlich.

Termine werden bekanntgegeben, sobald die Wetterlage ĂŒberschaubar ist, d.h. 7-10 Tage vorher. Die Termine erscheinen in den Veranstaltungskalendern von Grömitz und Scharbeutz bzw. LĂŒbecker Bucht, hier auf der Website. Auf instagram (martina_lakomy)  und facebook (Martina Lakomy) gebe ich die Termine auch bekannt.

Mehr Informationen und aktuell verfĂŒgbare Termine hier.

Und fĂŒr die Zeit ab 01.04. gibts natĂŒrlich auch Interessantes fĂŒr Hund, Frauchen, Herrchen, und die ganze Familie – etwas zum Lernen, etwas zum Erleben, etwas zum Erinnern an einen schönen Urlaub.

 

 

08.02.2023 Freies Fotoshooting

Endlich scheint mal wieder die Sonne. FĂŒr alle, die kurzfristig Zeit und Lust haben, ein paar schöne Fotos ihres Hundes am Ostseestrand zu bekommen: Ab 14.00 fotografiere ich in Scharbeutz. Das Shooting ist kostenfrei und Bilder können erworben werden. Mehr hier.

Vorbereitung fĂŒr das Hundeshooting – Tipps und Tricks

Wie stelle ich meinen Hund auf ein Fotoshooting ein? Warum muss ich meinen Hund auf ein Fotoshooting ĂŒberhaupt einstellen?

Dazu gibt es aus meiner Sicht diverse Punkte zu beachten.

1. FĂŒr den Hund ist es enorm wichtig, dass ihm die Umgebung vertraut ist, das er sich sicher fĂŒhlt. Je vertrauter die Umgebung, umso leichter fĂ€llt es ihm, sich auf seinen Besitzer zu konzentrieren. Denn eines ist sicher, Fotoshootings verlangen vom Hund eine enorme Konzentrationsleistung. Mit mal eben ein wenig sitzen oder auf die Kamera zulaufen, ist es bei weitem nicht getan.

Gerade bei den Strandshootings gilt es zu beachten, dass fĂŒr viele Hunde diese Umgebung nicht alltĂ€glich ist, sie oft aufgeregt sind und wenn dann noch andere Hunde zu sehen sind, sieht man den Hund oft nur von hinten.

2. Es ist natĂŒrlich immer Geschmackssache: Will ich den Hund ohne Halsband und Geschirr auf dem Foto haben? GefĂ€llt mir ein schönes Halsband? Dieses Überlegungen sollte man im vornherein anstellen, um zu vermeiden, dass wĂ€hrend des Shootings hektisch an- und ausgezogen wird. Eine aufwendige  Retusche im Nachherein von Halsband und Geschirr nehme ich nur vor, wenn es möglich ist, und dann mit Aufpreis.

3. Ist der Hund ableinbar? Wenn nicht, ist es schwierig bis unmöglich, Actionbilder zu bekommen. Das Risiko einer Schleppleine, wenn der Hund rennt, ist fĂŒr alle Beteiligten am Set doch recht gross.

Was empfehle ich?

Um den Hund auf das Shooting einzustellen, empfehle ich, mindestens 15 Minuten vor Shooting-Beginn an der Location zu sein, den Hund sich umsehen lassen, zur Ruhe kommen lassen. Und das immer mit respektvollem Abstand zu dem Hund, der vielleicht vorher im Shooting ist. Dass der Hund vorher Gelegenheit hatte, sich zu lösen, versteht sich von selbst.

Da ein sicheres Sitz und/oder ein sicheres Platz, auch im Abstand von ein paar Metern zum Hundehalter dem Shooting ausgesprochen förderlich ist, kann man das ruhig ein paarmal vor dem Shooting einfordern, der Hund konzentriert sich dann mehr auf seinen Halter und merkt, dass es hier um Zusammenarbeit zwischen ihm und dem Halter geht, sprich er stellt sich auf die Situation ein.

Zum Shooting erscheint der Hund dann so “angezogen”, wie er vor die Kamera soll. Ich selber nutze zumeist, da ich die Hunde lieber “nackig” fotografiere, eine Retriever-/Moxonleine, die ich schnell ĂŒber den Hundekopf ziehen kann, die ich erst abnehme, wenns dann losgeht.

Nach jeder Einstellung darf der Hund natĂŒrlich seine bevorzugte Belohnung erhalten, es empfiehlt sich, viele Leckerlies dabei zu haben, mehr als man denkt zu brauchen, denn  am Ende braucht man doch viel mehr, denn eins ist sicher, vor der Kamera zu posieren, ist auch nur ein Trick, und der soll doch anstĂ€ndig belohnt werden.

 

 

Fotostammtisch LĂŒbecker Bucht

Ich habe mir selber einen Wunsch erfĂŒllt, und einen Stammtisch fĂŒr alle Fotobegeisterten aus unserer Region gegrĂŒndet. Mir ist es wichtig, das wieder aufzunehmen, was in den letzten Jahren ja etwas sehr zu kurz gekommen ist, das persönliche GesprĂ€ch. So sehr ich auch die digitale Kommunikation schĂ€tze, so bin ich doch AnhĂ€ngerin der Weisheit: “Nichts ersetzt ein persönliches GesprĂ€ch.” Sich treffen, austauschen, fachsimpeln, sich verabeden, einfach nur einen netten Abend zu verbringen, das ist der Plan.

Der Stammtisch wird – so ist es fĂŒr den Start gedacht – ca. alle 2 Monate statttfinden, an wechselnden locations, vielleicht mit einem kleinen Programm anbei, so dass fĂŒr alle etwas dabei ist, so hoffe ich. Auf jeden Fall freue ich mich sehr ĂŒber das bereits jetzt schon große Interesse. Wer bei facebook ist, findet hier nĂ€here Informationen.

Und wer nicht bei facebook ist und Interesse hat, den nehme ich gerne in den EMail-Verteiler auf.

Der erste Stammtisch findet am 02.02.23 in Scharbeutz statt.

Hundstage Ostholstein, ins Leben gerufen mitten im Dezember

Mit den Hundstagen verbindet ja jeder die heissen Tage im August, Ferien, lange Strandtage, Grillabende, Reisen, entspannte Zeit.

Auf der Suche nach einem Namen fĂŒr mein Vorhaben bin ich auf diesen Namen gestossen, weil jeder ihn schon mal gehört hat, damit kann ihn sich jeder merken, nicht so ganz unwichtig in der heutigen Zeit der Medien. Der Zusatz Ostholstein drĂŒckt aus, dass ich zumeist Themen aus der Region aufgreife, was nicht ausschliesst, andere mir und anderen wichtige Themen, die einen ĂŒberregionalen Bezug haben, jedoch auch fĂŒr die Region relevant sind, aufzugreifen.

In loser Reihenfolge erscheinen zukĂŒnftig Blogartikel im Reportagestil: Interessante Angebote fĂŒr Hundebesitzer, Veranstaltungen in der Region, Tierschutz, Sport und Spiel, aktuelle Themen….usw.

DarĂŒberhinaus werde ich step by step, fĂŒr Hundebesitzer relevante Informationen zusammentragen, gerade  fĂŒr GĂ€ste der Region möchte ich ein Informationsangebot entwickeln, auf dass sie jederzeit zurĂŒckgreifen können.

Und warum das Ganze: Ich mag alle Hunde, habe Hunde, werde immer Hunde haben, ich kann und ich will fotografieren und ich schreibe gerne. So gesehen war es ein kleiner Schritt hin zu dem Vorhaben.

Ich freue mich ĂŒber ThemenvorschlĂ€ge, Hinweise, Kontakte, Anfragen – lets do it!

 

 

Strandshootings Winter 2022/23

Die Zeit, an der sich die Hunde an der LĂŒbecker Bucht am ganzen Strand frei bewegen dĂŒrfen, muss man einfach ausnutzen. Portraits im maritimen Amiente, Action Bilder am Wasser oder im Wasser, Bilder, die man vielleicht immer schon haben wollte, eine schöne Urlaubserinnerung. DafĂŒr habe ich ein Buchungsportal eröffnet.

Die Shootings finden in Grömitz und Scharbeutz statt.

Sobald die SeebrĂŒcken in Haffkrug, Scharbeutz und Timmendorfer Strand  fertig sind, wird es auch dort Shootings geben, ein schöner Sonennuntergang zaubert grossartiges Licht fĂŒr Portraitshootings, und fĂŒr FrĂŒhaufsteher (im Sommer sehr frĂŒh) bietet sich natĂŒrlich der Sonnenaufgang an. Ich freue mich darauf. Hier schon mal ein Vorgeschmack aus einem SonnenuntergangsShooting auf der Niendorfer SeebrĂŒcke vom Oktober 2022.

Die Planung steht bis einschliesslich 05.03.23. Das Programm fĂŒr den MĂ€rz ist noch in Arbeit. Und fĂŒr den Zeitraum April bis Oktober, wenn fĂŒr die Hunde nur die HundestrĂ€nde offen sind, wird es ebenfalls ein attraktives Programm rund um die Fotografie und die Hunde geben.

Gerne nehme ich individuelle WĂŒnsche fĂŒr Shootings in Bezug auf Zeit, Ort, Motivwahl an.

Alle aktuellen Termine sind hier zu finden.

Weihnachtsshootings 2022

 

Endlich ist es so weit: In Kooperation mit Jan Haeselich, BelloundKonsorten, habe ich drei Weihnachtsshootings organisiert. Alle Informationen sowie Verlinkung zu den Buchungsmöglichkeiten hier.

am 19.11. in Timmendorfer Strand, Trinkkurhalle von 11.00 bis 15.00 Uhr

am 03.12. in Timmendorfer Strand, Trinkkurhalle von 11.00 bis 15.00 Uhr

am 10.12. in Hamburg Wandsbek, im Studio von Jan Haeselich, Wandsbeker Chaussee 56. 11.00 bis 15.00 Uhr.

Fotoprodukte ĂŒber meinen Shop

Ich liebe es, wenn meine Fotos den Weg aus der digitalen Welt in die reale Welt nehmen. Oft werde ich gefragt, welche Möglichkeiten es denn so gibt? Das Internet bietet ja jede Menge Plattformen, auf denen man Bilder hochladen und bestellen kann, was man möchte. So vielfĂ€ltig der Markt ist, doch so unĂŒbersichtlich kann er ja auch sein.

So habe ich mich entschlossen, die gĂ€ngigsten Produktionen hier zu beschreiben. Sie finden sie auch alle in den Online Galerien, die nach den Shootings erstellt werden. Der Vorteil ist, dass die Bilder direkt bestellt werden können, ein Download und ein Upload auf einer anderen Plattform entfĂ€llt. GrundsĂ€tzlich fotografiere ich so, dass auch immer ein möglicher Beschnitt berĂŒcksichtigt wird, d.h. keine abeschnittenen Ohren oder Pfoten.

FotoabzĂŒge

Alle FotoabzĂŒge erfolgen auf Original Fujifilm Photopaper. Sie ĂŒberzeugen durch  eindrucksvolle FarbintensivitĂ€t und sattes Schwarz, haben großartige FarbverlĂ€ufe durch hohen Farbumfang und eine brillante Lichtzeichnung.

Ob matt, glanz, silk oder metallic, ist letztlich eine Frage des Geschmacks, des gewÀhlten Produktes, der gewÀhlten Rahmung und des Ortes im Haus, an dem das Bild gehÀngt werden soll.

Selbstklebende Stickersets

Fotosticker finden in vielen Bereichen Anwendung, als kleiner Gruß auf einem Brief, zum Sammeln und Tauschen oder als einzigartige Geschenkidee. Die Sticker werden auf Fotopapier von Fujifilm entwickelt und vorgestanzt. Bei Bögen mit mehreren GrĂ¶ĂŸen sind jeweils nur die kleinsten Sticker vorgestanzt.

Postkarten

Postkarten, Danksagungen, Einladungen oder einfach ein Gruß an die Liebsten – verbinden Sie Ihre Botschaft mit hervorragender BildqualitĂ€t. Die Karten werden auf Premium Fotopapier entwickelt. Kaschierung auf stabilem Karton mit abgerundeten Ecken, welche weniger abnutzen. Grammatur: 450 g/mÂČ. Die Postkarten können mit der Standard-Freimachung fĂŒr Postkarten verschickt werden.

Holzdruck – das Wandbild fĂŒr natĂŒrliches Wohnambiente

Ein Wandbild fĂŒr Naturliebhaber und natĂŒrliches Wohnambiente. Das Besondere am UV-Direktdruck ist die natĂŒrliche Holzmaserung, welche Ihrem Bild eine harmonische, natĂŒrliche Struktur verleiht. Ihr Motiv wird fĂŒr intensiveren Farbkontrast mit einer weißen Grundierung auf eine 12 mm starke Birken-Multiplexplatte gedruckt. Der Holzdruck ist ausschließlich fĂŒr den Inneneinsatz geeignet. Die Lieferung erfolgt inklusive vormontierter AufhĂ€ngevorrichtung.

Hinweis: Jeder Druck ist ein Unikat. Aufgrund der NatĂŒrlichkeit des Holzes besteht kein Einfluss auf die Maserung.

FineArt HahnemĂŒhle – KĂŒnstlerpapiere fĂŒr imposante Druckergebnisse

FineArt Papiere eignen sich besonders fĂŒr den hochwertigen Druck von einzigartigen Fotos oder Kunstreproduktionen in Farbe oder kontrastreichem Schwarz-Weiß. Die KĂŒnstlerpapiere beinhalten alle Eigenschaften, die den AnsprĂŒchen von edler Haptik, Langlebigkeit und hoher FarbbestĂ€ndigkeit gerecht werden. Sie zeichnen sich durch strukturgebende Naturfilze, umweltschonende SĂ€ure-und Ligninfreiheit, hohe AltersbestĂ€ndigkeit und Premium-Inkjet-Beschriftung aus.

PhotoRagÂź

feine, weisse OberflĂ€chenstruktur, 100 % Baumwoll-KĂŒnstlerpapier, angenehme, weiche Haptik, sanft ausgeprĂ€gte Filzstruktur, beeindruckende Bildtiefe

PhotoragÂź Baryta

warmtoniger Weißgrad, semiglĂ€nzend, 100 % Baumwoll-KĂŒnstlerpapier, herausragende Farb- und Detailwiedergabe, tiefes Schwarz und brilliante Kontraste

William Turner

Echt-BĂŒttenpapier, 100 %, feine, ausgeprĂ€gte Filzstruktur, hervorragende Farb-und Detailwiedergabe, alterungsbestĂ€ndig, eindrucksvolle Kontraste, tiefes Schwarz

Museum Etching

100 % Baumwolle, naturweiss, sehr hohe StabilitÀt, Premium-Inkjet-Beschichtung, ausgeprÀgte Filzstruktur, weiche Haptik, perfekte Detailwiedergabe auch in den Schwarztönen, exzellentes Druckergebnis

PhotoRagÂź Metallic

hochglĂ€nzendes Metallic-Finish, 100 % Baumwoll-KĂŒnstlerpapier, naturweiß, silbberglĂ€nzend, angenehme Haptik, tiefes Schwarz, perfekte Farbwiedergabe

PhotoRagÂź UltraSmooth

100 % Baumwolle, glatte, samtig weiche, fein textuierte OberflÀche, Matte Premiumbeschichtung, ISO 9706 (strenge Norm zur AltersbestÀndigkeit) konform

Awagami

japanisches Maulbeerbaumpapier, wolkenĂ€hnliches Muster aus Kozofasern (Fasern des Maulbeerbaumes), matte naturweiße OberflĂ€che

Leinwand -Der stilvolle Klassiker unter den Wandbildern

Die Kombination aus traditionellem hochwertigen Canvas mit stabilem Holzrahmen verleiht jedem Raum eine unvergleichliche AtmosphÀre.

Die Leinwand besteht ausschließlich aus reißfestem Polyestergewebe. Dadurch ergibt sich eine gleichmĂ€ĂŸig strukturierte OberflĂ€che. In professioneller Handarbeit wird das Material auf die Holzleisten gebracht und anschließend mit Holzkeilen gespannt. 100% reißfestes Polyestergewebe (Grammatur: 380 g/m2) mit regelmĂ€ĂŸiger OberflĂ€chenstruktur, hervorragende Weiße, leuchtende Farbwiedergabe, brillantes scharfes Druckbild durch moderne 6-Tinten-Drucktechnologie.