Worte zur Preisgestaltung

Ja sicher, jeder kann fotografieren, mit dem mobilphone, mit einer digitalen Kamera, mal eben auf den Auslöser drücken,  wenn es seinen Zweck erfüllt, ist alles gut.

Und doch, mal eben auf den Auslöser zu drücken, ist weder der Anfang, noch das Ende der fotografischen Arbeit. Davor und danach liegt ein langer Weg. Dass das Eqipment neben den Kameras, einer Auswahl an teuren Objektiven und diverser technischer Ausstattung wie Licht, Computer, Software vorhanden sein muss, bedarf keiner weiteren Erwähnung. Locationscouting, oft Testshootings etc sind sehr zeitaufwändig und diese Leistung, wenn erforderlich, ist vor den vereinbarten Shootings erbracht. Und wenn dann mehrere hundert Bilder auf der Spreicherkarte der weiteren Verwendung harren, beginnt die weitere Arbeit, die oft oder mehr Zeit in Anspruch nimmt, als das Shooting selber. Daten sichern, Bilder sichten, Auswahl treffen, Abstimmungen mit dem Kunden, Bildbearbeitung.
Und deshalb kosten professionelle Shootings eben das, was sie kosten.

Veröffentlicht in Uncategorized.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.